Kirschen pflücken

Hier auf dieser Seite haben wir die wichtigsten Informationen über Kirschkernentkerner Kirschen pflückenzusammengestellt. Zunächst finden Sie hier eine Übersicht über die beliebtesten Kirschentkerner und anschließend finden Sie einen Ratgeber mit allen wissenswerten Themen zu Kirschkernentfernern.

Außerdem berichten wir, ob schon offizielle Kirschkerner Tests stattgefunden haben und wenn es interessante weitere Quellen gibt, werden wir diese auflisten.

Um den Preisvergleich zu vereinfachen, ermitteln wir zu den einzelnen Artikeln die Preise (vorzugsweise) bei Amazon oder anderen Shops und verlinken die Angebote per Partner-Link. Dadurch erhalten wir eine Provision, falls Sie ein Produkt erwerben, was Sie bei uns finden, ändert sich der Preis natürlich nicht. Vorteil ist, dass Amazon preislich oft marktbeherrschend ist und wir immer die tagesaktuellen Preise eingebunden haben.

Wann ist eigentlich Kirschenzeit?

Die Reife der Kirschen ist je nach Sorte und Wetter von Jahr zu Jahr unterschiedlich. Die Vollreife setzt dann ein, wenn die Frucht sich leicht vom Stiel ziehen lässt. Kirschen erntet man üblicherweise über einen Zeitraum von knapp 2 Monaten. Das ist ca. Ende Mai/Anfang Juni (betrifft die frühen Sorten) bis Mitte/Ende Juli (die späten Sorten).

Was brauche ich, um Kirschen zu ernten?

Um Kirschen zu ernten benötigen Sie nicht viel: Eine stabile, sichere Leiter, einen kleinen Korb (Haushaltseimer tut auch), einen Haken, um den Korb oder Eimer zu befestigen und etwas Zeit. Achten Sie beim Aufstellen der Leiter am Baum auf absolute  Standsicherheit und es sollte auch gewährleistet sein, dass die Leiter nicht wegrutschen kann.

Um die Hände zum Pflücken frei zu haben, sollte der Auffangbehälter an der Leiter oder am Baum festgemacht werden. Die Kirschen werden, wie Sie Kirschen auch aus dem Handel kennen, mit Stiel geerntet, damit sie im Gefäß und beim Waschen nicht saften.

Kirschen aufbewahren

Die gepflückten Kirschen können ca. vier Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden. Außerhalb des Kühlschranks sollten sie am besten in kühlen Räumen, wie dem Keller gelagert werden. Achten Sie darauf, dass die Kirschen nicht zu eng gelagert werden, vermeiden Sie ein Quetschen der Früchte und wählen Sie ein Aufbewahrungsgefäß, das nicht zu klein ist, damit die empfindlichen Früchte keine Druckstellen bekommen und faulen.

Gibt es einen Kirschentkerner Test?

Uns ist bislang kein offizieller Kirschentkerner Test bekannt, weder von Stiftung Warentest, noch von einem anderen Testmagazin.

Der große Kirschentkerner Ratgeber – alles, was man wissen muß!

Wer gerne Kirschen isst, vielleicht sogar einen eigenen Kirschbaum im Garten hat und sie zu Kuchen, Marmelade, Obstkonserven oder was auch immer weiter verarbeiten möchte, der tut gut daran, sich einen Kirschentkerner anzuschaffen. Mit einem guten Kirschentsteiner können große Mengen von zehn bis fünfzehn Kilogramm oder mehr in einer Stunde entkernt werden. Das ist, wenn man die Kerne alle per Hand aus der Frucht herausholt, kaum zu schaffen. Ganz abgesehen davon, dass die Kirschen viel mehr leiden.

Mit so einem speziellen Gerät zum Kirschen entkernen, macht das Arbeiten in der Küche aber nochmal doppelt Spaß. Und teuer sind diese kleinen Helferlein auch nicht Welche Kirschentkerner empfehlenswert ist und worauf beim Kauf geachtet werden sollte, das erfahren Sie jetzt.

Die Vorteile des Kirschentsteiners

– schnelle Entkernung der Kirschen
– alltagstauglich – leicht zu handhaben
– schöne Designs erhältlich – kann passend zur eigenen Küche ausgesucht werden

Die verschiedenen Kirschentkerner

Im Handel gibt es ganz einfache Modelle, über Kombigeräte bis hin zu sogenannten Doppelentkernern. Aber was genau man darunter versteht, dazu gleich mehr.

Einfache Kirschentkerner

Diese von der Konstruktion ganz einfach gehaltenen Kirschentkerner, wie dieser von WMF , haben Sie sicherlich schon gesehen.

Sie erinnern vom Aussehen ein wenig an Hefter, wie man sie am Schreibtisch gebraucht. Die Kirsche wird einfach in die dafür vorgesehene Öffnung gelegt und mithilfe des Entkerners wird der Stein aus der Frucht herausgedrückt.

Vorteilhaft an diesen Geräten ist, dass sie wenig Platz wegnehmen, schnell zur Hand sind und auch im Besteckfach aufbewahrt werden können.

Das könnte Sie auch interessieren: Kirschen entkernen 

Kirschentkerner mit Auffangbehälter

Wer die Kirschen nicht einzeln in der Hand halten und die kerne gleich im Behälter auffangen möchte, für den eignet sich ein Kirschkernentkerner mit Auffanggehäuse.

Gearbeitet wird natürlich nach dem gleichen Prinzip, die Kirschkerne werden mittels Stanzvorrichtung nach unten gedrückt und landen hier schön sauber im Plastiggefäß.

Auch diese Geräte, wie der im Bild zu sehende Kirschentkerner von Leifheit machen durchaus Sinn, sind leicht anzuwenden und auch einfach zu säubern.

Doppelentkerner – Kombientsteiner für Kirschen

Eine interessante Alternative für alle, die noch mehr Nutzen von einem Küchengerät haben möchten, ist der Doppelentkerner (im Bild zu sehen: Kirschentkerner von Westmark, welcher auch als Kombientsteiner bezeichnet wird.

Er kann nicht nur Kirschen, sondern auch größere Früchte wie, Pflaumen, Zwetschgen, Aprikosen und Mirabellen entkernen. Dieser Kirschkernentferner ist daher ein vielseitig einsetzbares Gerät, da es den Zweck mehrerer Geräte in sich vereint.

Ein Kombientsteiner lohnt sich für alle, die häufig und viel Obst in verschiedenen Größen entkernen möchten.

Darauf sollte beim Kauf eines Kirschentsteiners geachtet werden

Beim Einkauf des Kirschentkerners sollten einige wichtige Fakten beachtet werden. Das ist zum Beispiel die Leistung des Kirschentkerners. Die kann von Gerät zu Gerät unterschiedlich ausfallen. Daneben sollte das Material, das für die Maschine verwendet wurde, eine gute Qualität haben. Wichtig ist auch, dass der Entkerner einfach zu handhaben und leicht zu reinigen ist. Daneben sollte er gut aussehen, damit er optisch perfekt zur Kücheneinrichtung passt.

Diese Kirschentkerner sind empfehlenswert