Bräter Test 2018 – 6 Bräter im Vergleich für jeden Geldbeutel!

0
3922

Willkommen bei unserem großen Bräter Test 2018. Hier stellen wir dir die besten Bräter vor. Wir haben alle wichtigen Informationen zusammengestellt und möchten dir so bei der Kaufentscheidung helfen.

Auf dieser Seite findest du wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir einen Bräter kaufen möchtest. In unserem Ratgeber findest du ebenfalls auf alle wichtigen Fragen rund um den Bräter ausführliche Antworten. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos.

Vor dem Kauf ist es wichtig zu prüfen, welche Qualität der Bräter hat und ob er auch wirklich hält, was er verspricht. Hast du gewisse Vorlieben an Herstellern oder suchst du nach einem ganz bestimmten Bräter? Bevor wir aber mit dem Bräter Ratgeber anfangen, hier ein Vergleich der interessantesten Bräter. Im Anschluß verraten wir dir, was bei einem Bräter alles wichtig ist.

Der große Bräter Vergleich

Edelstahl, Gusseisen oder Aluguß? Die 6 besten Bräter für den Haushalt

1. Bester Gusseisen Bräter – Der Le Creuset Bräter oval

Dieser Gusseisen Bräter hat es uns extrem angetan und er ist bei Hobby Gourmets ebenfalls schwer beliebt. Vielleicht weil Le Creuset Bräter während der Herstellung mehrfach von Hand kontrolliert werden, um bei allen Produkten den hohen Qualitätsstandard zu halten.

Le Creuset Bräter

Ganz bestimmt aber, weil man sich mit einem Le Creuset Bräter ein Stück französisches Lebensgefühl und ein Hauch von Provence nach Hause holt. Wir haben den Le Creuset Bräter getestet und in ihm tolle Gerichte, wie Rinderrouladen oder Gulasch zubereitet.
Der Le Creuset Bräter ist nicht nur für den Backofen und alle Herdarten geeignet, sondern kann durch ihre Emaille-Beschichtung auch zum Marinieren und Aufbewahrung von Lebensmitteln genutzt werden. Durch die ausgezeichnete Wärmespeicherung von Gusseisen bleiben die Speisen bei Tisch bis zum Schluss der Mahlzeit warm.

Zudem sorgt die  Außenbeschichtung für einen schönen Farbtupfer auf dem Esstisch. Dabei kann man bei allen Modellen zwischen vielen verschiedenen Farben wählen, so dass man das Design des Bräters exakt auf das heimische Umfeld abstimmen kann.

Le Creuset Gusseisen Bräter Signature oval 31 cm, kirschrot

Das Besondere an diesem Le Creuset Bräter ist, dass er einen ofenfesten Deckelknopf besitzt. So ist der Deckelknopf aus Phenol hitzebeständig bis 200°C der Deckelknopf aus Edelstahl unbegrenzt hitzebeständig.

(Die Deckelknöpfe können auch separat gekauft werden). Das strapazierfähige Gusseisen ist innen sandfarben und außen in schönen Farben emailliert. Diese klassische ovale Bräterform ist ganz ideal zum Anbraten und langsamen Garen von Braten und Geflügel am Stück.

Ein ganz besonderes Plus bietet die gewährte Guss Lifetime Garantie: Diese beinhaltet laut Hersteller eine Garantie für die fehlerfreie und einwandfreie Materialbeschaffenheit des Bräters für dessen Lebenszeit, längstens  für einen Zeitraum von 30 Jahren ab Herstelldatum 1999.

2. Bester Silargan Bräter – Der Silit Multibräter Silargan® oval mit Edelstahl-Deckel

Dieser Silit Bräter wird hergestellt aus dem Hightech-Keramik Silargan. Das Besondere an diesem Material ist, dass es antibakterielle Eigenschaften hat und nickelfrei ist; also die beste Wahl für Allergiker.

Der Silit Multibräter Silargan® oval schafft dank guter Kocheigenschaften dauerhaft schmackhafte Kochergebnisse. Eine weitere Besonderheit ist der Energiesparboden. Dieser nimmt die Hitze schnell auf und verteilt sie dabei gut und gleichmässig.

Silit Professional oval Bräter, mit Induksionsdeckel 38 x 28 x 18 cm, Silargan Funktionskeramik, induktionsgeeignet, backofenfest, schwarz, 8,4 l

Ein weiterer toller Pluspunkt dieses Bräters ist, dass der Deckel zusätzlich als Pfanne, Auflaufform oder Serviergeschirr sehr gut zu verwenden ist. Das spart Anschaffungskosten und der Bräter ist somit doppelt verwendbar. Der Silit Multibräter weist eine sehr hohe Standfähigkeit auf und die Griffe bleiben auf dem Herd kühl.

3. Bester Edelstahl Bräter – Der WMF Bräter oval

Der Bräter von WMF ist ein Edelstahlbräter der Extraklasse, der auf sehr hohem Niveau auch im Bräter Test überzeugt. Neben seiner klassischen und hochwertigen Optik eignet sich dieser Bräter mit Deckel auch für größer angelegte Gerichte wie Lamm- oder Gänsegerichte.

WMF Bräter, oval, 41x28,5x18 cm, 8,5 l, Induktionsdeckel, inkl. Bratenthermometer, Cromargan, edelstahl Induktion, spülmaschinengeeignet, backofenfest

Oft sind die auf dem Markt verfügbaren Bräter zu klein, um opulente Speisen auf den Tisch zu zaubern. Rostfrei und langlebig ist dieser Topf.

Ebenfalls überzeugt er aufgrund seiner Geruchsneutralität und Kunden schätzen die einfache Reinigung.

4. Ebenfalls top aus Edelstahl – Der Jamie Oliver Bräter

Dieser ovale Jamie Oliver Bräter ist aus schickem, hochwertigem Edelstahl gefertigt und hat ergonomische Griffe. Besonderheit: Man kann den Bräter auf Induktionsherdplatten, aber auch auf anderen Kochfeldern benutzen, was nicht bei jedem Induktionskochgeschirr üblich ist, also schon einmal ein Pluspunkt.

Außerdem befindet sich auch noch ein Edelstahldeckel mit einer Jamie Oliver Gravur dabei, der sehr nützlich beim Anbraten ist und auch beim Warmhalten.

Tefal E79195 Jamie Oliver Induction Bräter mit Induktionsdeckel, oval, 8,4 L, induktionsgeeignet, Edelstahl
In Zusammenarbeit mit Jamie Oliver entstand auch die Eignung des Kochgeschirr für den Backofen, d. h. man kann den Bräter bis zu 260 Grad Celsius in den Ofen stellen. Das Material des Tefal Bräters sieht hochwertig aus und macht einen sehr langlebigen Eindruck – vorausgesetzt man pflegt es gut.

Ein weiteres Plus ist die einfache Reinigung des Jamie Oliver Bräters. Der Induktionskapselboden soll für eine gleichmäßige Hitzeverteilung sorgen und die Griffe werden nicht zu heiß und man kann somit alles gut festhalten. In die ovale 8,4 l Variante passt so allerlei hinein.

Auch erwähnenswert sind die kleinen Ecken, an denen die Flüssigkeit ganz leicht angegossen werden kann. Man kann wunderbar damit braten, schmoren und einiges anderes anstellen und der Geschmack ist großartig.

5. Bester Aluguß Bräter + gehr günstig – Der Elo Bräter Pure Trend Induktion

Der Elo 82661 Pure Trend Induktion ist ein recht preisgünstiger Bräter mit Glasdeckel und einer hochwertigen Antihaft-Veredelung.

Der Bräter ist aus hochwertigem Aluminium Vakuum-Druckguss gefertigt und ist auf der Innenseite mit einer kratzfesten Antihaftversiegelung versehen. Außen ist er mit einer schwarzen Silikonschicht beschichtet. Das Material garantiert eine gleichmäßige Wärmeverteilung vom Boden bis zum Rand des Bräters.

ELO 82661 Bräter Pure Trend Induktion 40 x 26 cm Auch kann der Bräter sehr leicht gereinigt werden. Als Alternative zum Gusseisen Bräter ist der Elo 82661 Bräter hervorragend geeignet, da er mit seiner rechteckigen tiefen Form eine extragroße Brat- und Garfläche bietet.

Den Bräter kann man im Backofen bis 180°C mit Deckel und 240°C ohne Deckel verwenden. Zur Reinigung kann der Elo Bräter auch in die Spülmaschine gegeben werden. Der Elo Bräter ist für alle Herdarten, auch für Induktion geeignet. Praktisch an diesem Bräter ist auch, dass ein Grillrost mitgeliefert wird, so dass man variantenreicher kochen und braten kann.

6. Bester Aluguß Bräter mit Doppelfunktion – Der Karcher Aluguss Bräter

Der Karcher Aluguss Bräter mit einem großen Fassungsvermögen von 8,7 Litern ist ein äußerst vielseitiger Bräter und hervorragend zum Braten, Schmoren, Dünsten, Dämpfen, Garen, Aufwärmen oder Warmhalten verschiedenster Arten von Speisen geeignet. Besonders praktisch an diesem Bräter ist, dass der Deckel als Auflaufform eingesetzt werden kann.

Karcher Bräter 2in1 (Aluguss, 8,7 Liter, inkl. Deckel und Topfhandschuhen) schwarz

Der Bräter mit seiner hochwertigen Teflon-Antihaftbeschichtung steht gleichermaßen für ein komfortables und vielseitiges Kochen sowie für eine leichte Reinigung, auch in der Spülmaschine.

Geeignet für alle Herdarten (außer Induktionsherde), ist der Karcher Bräter ideal zum Kochen für die ganze Familie. Der Lieferumfang ist umfangreich und besteht aus: Aluguss Bräter, passendem Deckel (auch als Pfanne nutzbar mit 3,3 Liter Fassungsvermögen), einem Paar Topfhandschuhe sowie der ausführlichen Bedienungsanleitung auf Deutsch.

Wichtige Entscheidungshilfen im Bräter Dschungel

Die Auswahl an Brätern ist auf den ersten Blick schier überwältigend. Manche Bräter wurden bereits von offizieller Stelle getestet, so dass man Urteile hat, auf die man sich verlassen kann. Am Anfang aller Überlegungen ist es hilfreich einige Grundüberlegungen anzustellen wie z. B. für welchen Zweck der Bräter eingesetzt werden soll, welche Speisen mit dem Bräter zubereitet werden sollen, aus welchem Material der Bräter sein und welche Form und Größe das Modell besitzen sollte.

So gibt es ovale, rechteckige oder runde Bräter zu kaufen. Wenn man z. B. gerne Gänsebraten und Fisch zubereiten möchte, eignet sich eine eher länglich-ovale Bräter-Form am besten. Ansonsten ist ein runder, mittelgroßer Universal-Bräter für fast jedes Gericht sinnvoll. Die wichtigsten Fragen wollen wir im folgenden beantworten

Was ist ein Bräter?

Ein Bräter ist eine Mischung aus Pfanne und Topf und kann grundsätzlich sowohl auf dem Herd durch Zuschalten der Bräterzone, als auch im Backofen verwendet werden. Von der Konstruktion her ist es ein rechteckiges, ovales oder rundes Gefäß, in dem angebraten und geschmort werden kann. Weit verbreitet und sind gusseiserne Bräter oder Bräter aus Edelstahl, aber auch die günstigeren Aluguß Bräter liegen schwer im Trend.

Braucht man unbedingt einen Bräter?

Einen Bräter kann man immer gebrauchen und er ist ein Utensil, das in keinem Haushalt fehlen sollte. Viele Verbraucher berichten, dass Sie ihren Bräter sogar 2-3 mal die Woche in Gebrauch haben und fast ihren gesamten Speiseplan im Bräter kochen. Er eignet sich für alles, was längere Zeit geschmort werden muß und auch für alles, was in einem normalen Topf nicht genug Platz hat, wie Braten, Forellen, Keulen.

Was kann man im Bräter kochen?

Wozu soll ich mir überhaupt einen Bräter zulegen werden sich viele fragen – ich kann doch auch im Topf kochen. Ein Topf für den Herd bietet allerdings nicht die gleichmäßige Wärmeentfaltung, wie ein Bräter für den Backofen. Auch gelingt es in einem Bräter besonders gut eine Oberfläche schön kross zu rösten, wie z.B. bei einer Schweinebratenkruste oder einem Gänsebraten.

Beliebte Gerichte aus dem Bräter sind

  • Alle Braten wie: Rinderbraten, Schweinebraten, Hackbraten, Kalbsbraten
  • Geflügel wie: Gänse- oder Entenbraten, Huhn, Truthahn
  • Wild wie: Hirschrücken, Fasan,Rebhuhn, Hasenkeule
  • Haxen wie: Schweinshaxe, Kalbshaxe
  • Schmorgerichte wie: Gulasch oder Rouladen

um nur einige zu nennen. Auch Pflaumenmus wird von sehr vielen Nutzern im Bräter hergestellt.

Wie kann man einen Bräter verwenden?

Für solch leckere Gerichte wie Gänsebraten, Rouladen, Hasenkeule & Co wird das Bargut meist erst im Bräter gründlich angebraten. Nach dem Anbraten auf der Herdplatte kann der Bräter zum langsamen Schmoren in den Backofen gestellt werden.

Vielfach werden auch Bräter angeboten, bei denen der Deckel als Auflaufform genutzt werden kann, so hat man 2 Produkte in einem.

Aluguss Bräter mit integr. Aromaknopf von K & G seit 1948 Alugussbräter, Schmorpfanne, Kasserolle mit Dampfloch, antihaft Teflon Beschichtung, Grilldeckel, bis 240°C, spülmaschinenfest

Wie groß sollte ein Bräter sein?

Ein Bräter ist normalerweise eine Anschaffung fürs Leben. Zum einen ist zu klären, welche Form der Bräter haben sollte – rund oder oval? Für die Gänseliebhaber ergibt sich die Antwort von ganz allein. Wer auch mal die Zubereitung eines großen Fisches plant, sollte ebenfalls eine eher länglich-ovale Brätervariante wählen. Selbstverständlich gibt es auch rechteckige Bräter im Angebot.

Ansonsten ist ein mittelgroßer, runder Universalbräter angemessen. Gerade auf runden Herdplatten spart er mehr Energie als ein ovaler Bräter. Unter Küchen-Sparfüchsen kursiert die goldene Regel: So groß wie nötig, so klein wie möglich. Dieses Motto spart Anschaffungs- und Energiekosten. Wir von Haushaltsgötter haben alle Größen gefunden.

Grundsätzlich hilft Ihnen aber jeder gute Bräter beim Energie sparen. Er leitet und speichert die Wärme optimal, und zwar nicht nur im Boden, sondern ganzflächig. So erzielt man optimale geschmackliche Ergebnisse und verkürzt gleichzeitig Energiezufuhr und Garzeiten.

Auch das Design und die Optik des Bräters sollte ansprechen. Ein Bräter ist natürlich, wie alle anderen Küchenutensilien auch, erstmal rein praktischer Natur. Wer es aber nicht nur praktisch, sondern auch schön mag, der findet eine große Auswahl an unterschiedlichen und sehr formschönen Brätern.

Le Creuset Signature Bräter, Gusseisen, rund, kirschrot, 24 cm

Nicht nur, dass die Materialien unterschiedlich sind – manche Firmen bieten für Anhänger des schönen Designs sehr schöne Bräter in vielen unterschiedlichen Farben an. Lassen Sie sich gerne von uns inspirieren!

Was sind die Vor- und Nachteile eines Bräters?

Als Vorteile kann man ganz klar nennen, dass alles, was nicht in einen normalen Topf paßt, in einem Bräter gut aufgehoben ist. Durch das kurze Anbraten und dann längere Schmoren werden die Gerichte wunderbar zart und bleiben dennoch saftig, genau wie es jeder begeisterte Koch haben möchte. Vielfach entstehen durch das Brätermaterial wie Gusseisen ganz besondere Röstaromen.

Vorteile

  • perfekt für Schmorgerichte und Braten
  • für große Portionen geeignet
  • für Profis, als auch Hobbyköche

Nachteilig ist, dass Bräter je nach Größe natürlich auch ihren Platz in der Küche brauchen. Und wie bei allen hochwertigen Kochutensilien – wer Wert auf Qualität legt, zahlt auch seinen Preis. Dafür hat man aber ein Produkt, das einem ein Leben lang begleiten und viel Freude schenken wird.

Nachteile

  • extra Anschaffung
  • braucht zusätzlichen Stauraum

Worauf muß ich beim Bräter Kauf achten?

Es gibt Bräter in Hülle und Fülle auf dem Markt. Achten sollten man darauf, dass man sich einen hochwertigen und zuverlässigen Bräter zulegt. Was nutzt ein günstiges Schnäppchenangebot, wenn die Griffe nicht fest arretiert sind und wackeln, so dass man nicht gut und sicher mit dem Bräter arbeiten kann?

Auch sollte der Deckel stets gut abschließen, so dass keine Wärme verloren geht und nicht die ganze Umgebung vollgespritzt wird.

Viele Hersteller bietet Brätermodelle gleich mit Deckel an, so dass er nicht einzeln hinzugekauft werden muß. Beim Deckel ist die grundsätzliche Überlegung, die anzustellen ist, ob er ein Sichtkochen ermöglichen soll oder nicht. Wer seine Gerichte gerne im Auge behalten möchte, für den könnte sich dann eher ein Bräter mit Glasdeckel eignen.

Meist sind die Deckel der Bräter aber aus dem gleichen Material gefertigt, wie der Bräter an sich. Wer gerne 2 in 1 Lösungen mag, für den eignet sich ein Bräter, bei dem auch der Deckel zum Kochen oder für Aufläufe genutzt werden kann.

Aus welchem Material sollte ein Bräter sein?

Die richtige Wahl kann Ihren Köstlichkeiten eine besondere, einzigartige Note und somit den letzten Schliff verleihen. Die bevorzugten Materialien für Bräter sind Bräter aus

  • Gusseisen
  • Edelstahl
  • Silargan
  • Aluguss
  • Kupfer und
  • Keramik

Ferner gibt es auch Bräter aus Ton, Speckstein und Emaille im Angebot.

Lesen Sie dazu auch unseren detaillierten Bericht – Was für einen Bräter sollte man kaufen?

Grundsätzlich kann ein Bräter auch zum Braten auf dem Herd eingesetzt werden. Ganz besonders ist bei Ihrer Bräter Wahl darauf zu achten, ob Ihr Bräter induktionsgeeignet sein muß.

Bei Eisen- und Gusseisen Brätern gehen die Griffe am Bräter nahtlos ineinander über und sind somit fest verankert. Auch muss beachtet werden, ob der Bräter mit einer Antihaftbeschichtung versehen sein soll oder nicht. Eine solche Beschichtung ist nur notwendig, wenn man ausschließlich Braten im Bräter zubereiten möchte.

Welche Hersteller stellen qualitativ hochwertige Bräter her?

Es gibt eine Fülle an Firmen, die hochwertige Bräter herstellen. Um aber nur einige bekannte namhafte Hersteller zu nennen, seien Bräter von

  • WMF
  • Silit
  • Stoneline
  • Küchenprofi
  • Staub
  • Elo
  • Le Creuset
  • Fisko und
  • Woll genannt.

Auch kann man Bräter nach ihrem Material unterscheiden. Der eine mag eher Edelstahl oder Silit, der andere schätzt einen etwas wuchtigeren Gusseisen Bräter mit allen seinen Vorteilen. Und wieder ein anderer sucht einen passenden Induktionsbräter.

Was kostet ein Bräter?

Die preisliche Untergrenze für Bräter liegt so bei knapp 30 EUR und geht hoch bis auf mehrere hundert Euro. Die Unterschiede begründen sich häufig durch sehr aufwändige Herstellungsverfahren, bei denen Bräter einzeln gegossen werden. Auch das verwendete Material und ist natürlich ausschlaggebend für den Preis.

Bräter im Test von offizieller Stelle

Will man sich einen ausführlichen Bräter Test ansehen, sind die großen Verbrauchermagazine eine gute Anlaufstelle. Um Ihnen die Suche zu erleichtern, haben wir recherchiert und die Webseiten von einigen großen Verbrauchermagazinen besucht. Wir haben außerdem selbst verschiedene Bräter Tests gemacht, wie z. B. den Le Creuset Bräter Test, den WMF Bräter Test und den Elo Bräter Test. Dieie besten und beliebtesten Bräter haben wir in diesem Vergleich gegenübergestellt.

Bräter Test von ETM Testmagazin

Im Jahre 2009 bereits wurde ein Bräter Test von ETM Testmagazin durchgeführt (online nicht mehr abrufbar)

Bräter bei Stiftung Warentest und Konsument.at

Die Stiftung Warentest hat bislang keinen Bräter Test durchgeführt. Konsument.at hat ebenfalls bislang keinen Bräter Test durchgeführt.

Welcher Bräter ist der Beste?

Peinigt Sie die Qual der Wahl? Bestimmt haben Sie schon einige Bräter in die engere Wahl gezogen. DEN besten Bräter gibt es wohl nicht. Es kommt eher auf die speziellen Erwartungen an, die man an einen Bräter hat. Sollte er eher leicht und für den Alltagsgebrauch sein oder eher robust und eine Anschaffung  fürs Leben?

Nun schließen Sie die Augen und stellen sich Ihren neuen Bräter in ihrer Küche vor. Meist sieht man mit diesem Trick seinen heimlichen Favoriten. Ein wenig Bauchgefühl hat in der Küche noch nie geschadet. Und unser Bräter Guide wird Ihnen ganz bestimmt helfen die richtige Wahl zu treffen, viel Spaß beim Kochen!

Letzte Aktualisierung am 16.12.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API